Leitbild

Die Grundschule Schechingen

gestaltet eine Schule die dem Einzelnen in seiner Persönlichkeitsentwicklung gerecht werden soll und in der das Lehren und Lernen dem gesellschaftlichen Wandel Rechnung trägt  Wir steht für eine weltoffene und lebendige Schulgemeinschaft. In unserem demokratischen Miteinander kann jeder seine Entfaltungsmöglichkeiten nutzen und sie zum Wohle Aller einsetzen.

Wir sind eine Schule

  • mit Aufgaben zun Wachsen
  • mit Personen zum Orientieren
  • in einer Gemeinschaft von gegenseitiger Wertschätzung

1. Schule für alle

Die Vielfalt der Gesellschaft spiegelt sich in der Vielfalt unserer Gemeinschaft wider. Deshalb lernen wir in heterogenen Gruppen. Jeder kann sich entsprechend seiner Potenziale entwickeln.

2. Individualität

Durch die Vielfalt der Persönlichkeiten entsteht eine lebendige, lernende Gemeinschaft. Wir fördern die Individualität eines Jeden zur Stärkung der eigenen Persönlichkeit und der Gesellschaft.

3. Gemeinsam stark

Eltern, Schüler und Lehrer tragen gemeinsam das Schulkonzept und bringen sich aktiv ein. So erziehen wir uns gegenseitig. Gemeinschaft heißt gemeinsam schaffen. Gegenseitiges Vertrauen ist dafür die Grundlage.  Wir nehmen einander ernst.

Gemeinsame Aktionen fördern den Zusammenhalt von Eltern, Lehrern und Schülern.

4.Verantwortung

Wir fordern und fördern die Übernahme von Verantwortung für sich selbst und die Gemeinschaft. Der eigenen Vorbildfunktion messen wir besondere Bedeutung bei.

5. Klarheit

Ein klarer Rahmen  ermöglicht das Lernen in der Gemeinschaft. Der Rahmen wird über die Autorität der Pädagogen und Eltern garantiert und durch die Schüler anerkannt. Eine solche Erziehungspartnerschaft erfordert gegenseitiges Vertrauen.

6. Geborgenheit

Wir legen Wert auf Geborgenheit, um emotionale Sicherheit zu fördern.

Auf dieser Grundlage entstehen Vertrauen und Zusammenhalt zwischen Schülern, Pädagogen und Eltern. Sich sicher zu fühlen unterstützt den eigenen Lernprozess und stärkt die Handlungsfähigkeit.

7.Schule als Türöffner für das Leben.

Ziel ist es, einen soliden Grundstock an Wissen, Fähigkeiten und Werten zu erwerben. Wissen ist dann wertvoll, wenn es auf Erfahrung beruht. Indem wir selbst tätig werden, lernen wir am besten.  Inhaltliche Freiräume sind  genauso notwendig wie pädagogische Begleitung. Dabei wird es möglich, individuelle Lernstrategien zu entwickeln.

8. Selbstwirksamkeit

Wir gestalten handlungs- und projektorientierten Unterricht. Er ermöglicht uns, die Wirkungen des eigenen Handelns zu erfahren und daran eigene Stärken und Grenzen zu erkennen und zu überwinden. Wir geben einander den Raum, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu gewinnen.

9. Selbsterkenntnis

Wir ermöglichen den Freiraum, persönliche Lernwege zu erproben. Wir betrachten Fehler als notwendige Umwege und als Antrieb auf der Suche nach Alternativen. Das Auseinandersetzen mit diesen Erfahrungen hilft, sich selbst besser kennenzulernen.

10. Leistung

Wir fordern und fördern Leistung entsprechend der eigenen Fähigkeiten. Lernerfolg ist für uns das Ergebnis von Arbeit bezogen auf ein individuelles Ziel, das immer wieder zwischen Schülern, Eltern und Lehrern vereinbart wird.  Wir fördern individuell motiviertes Lernen und messen den Lernfortschritt am Potenzial jedes Einzelnen. Dazu gehört auch, Anstrengungen und Herausforderungen anzunehmen und Frustrationsmomente auszuhalten – im Vertrauen in die eigene Kraft und die Unterstützung durch die Gemeinschaft.

11. Freude

Das Lernen macht mehr Freude, wenn wir den eigenen Lernweg mitbestimmen und damit den Entwicklungsprozess selbst in die Hand nehmen können. Die Freude am eigenen Tun gibt Kraft, um Herausforderungen zu bewältigen. Die Freude am gemeinsamen Tun fördert den Zusammenhalt

Konzept

 

Mit unserer Schule beginnt nicht der Ernst des Lebens – der Spaß geht erst richtig los! Kinder lernen Lesen, Schreiben und Rechnen und somit das selbständige Erkunden ihrer Umwelt und all der Dinge, die sie interessieren. Kinder werden mit der Schule selbstständiger und ergründen, wie sie von anderen Kindern und Erwachsenen lernen und selbigen auch etwas weitergeben können. Ein Ursprung des Wortes Lernen ist „nachspüren“, seine Hauptbedeutung hier in der Grundschule Schechingen.

 

In unserer Grundschule wird Kindern genügend Zeit, Anregungen und Handlungsspielräume für die optimale Entwicklung ihrer Persönlichkeit geboten. Niemand sitzt hier den ganzen Tag still, wir verstehen uns als bewegte Schule und bieten Bewegungspausen und ein Klassenzimmer im Freien an.

Wir bieten Ihren Kindern durch verschiedene reformpädagogische Einflüsse ein Umfeld, in dem ihr Lernprozess stark individualisiert und somit intensiviert wird. Beispiele hierfür sind der fachgerechte Einsatz von Montessori-Materialien besonders im mathematischen Bereich. Auch im Schreib- und Leselernprozess werden diese Materialien gemeinsam mit  anderen aktuellen Ideen eingesetzt.

 

Altersmischungen der Klassenstufen 1 und 2 garantiert die Möglichkeit individueller Betreuung und Förderung der Schüler entsprechend ihrer persönlichen Bedürfnisse. Darüber hinaus wird die pädagogisch unverzichtbare Ebene des Lernens von Gleichaltrigen optimal genutzt.

 

Die Grundschule Schechingen ermöglicht Ihren Kindern individuelles, eigenverantwortliches, verständnisintensives und kreativitätsförderndes Lernen.